VWA-Zertifikatslehrgang Ingenieurwissen Basics für Kaufleute

VWA-Zertifikatslehrgang

basics für kaufleute

Ingenieurwissen

Um die Schnittstelle zur Technik zu überbrücken.

Kaufmännisches Personal befindet sich, insbesondere in technisch ausgerichteten Unternehmen, häufig an der Schnittstelle zwischen kommerziellen Notwendigkeiten und technischen Anforderungen. Diese Kaufleute sehen sich auf dem technischen Gebiet oftmals nicht ausreichend qualifiziert, um ihren beruflichen Anforderungen voll gerecht zu werden. Die Möglichkeit zur verständlichen technischen Kommunikation zwischen den technischen und kommerziellen Abteilungen ist daher heutzutage eine zwingende Voraussetzung für reibungslose Prozesse und wirtschaftlichem Erfolg. Zudem gestaltet sich die Kommunikation mit externen Kunden und Lieferanten von technischen Komponenten schwierig und beansprucht häufig die Mitwirkung von Kollegen aus technischen Unternehmensbereichen.

Sie wollen technisches Grundwissen erwerben, um an der Schnittstelle zur Technik in Ihrem Unternehmen und nach außen hin gut aufgestellt zu sein, dann ist der VWA-Zertifikatslehrgang Ingenieurwissen - Basics für Kaufleute die richtige und zielgerichtete Weiterbildung:

  • Sie lernen die Abläufe bei der Produktentwicklung kennen.
  • Sie erhalten das Grundlagenwissen zu den gängigen Technologien und Verfahren der Metallbearbeitung.
  • Sie lernen technische Prozessabläufe kennen und können Verfahrensvergleiche erstellen.
  • Sie erhalten Informationen zu den wichtigsten Werkstoffen und erfahren wie diese hergestellt und Oberflächen behandelt werden.
  • Sie lernen technische Zeichnungen interpretieren.
  • Sie bekommen die elektronischen Grundlagen vermittelt und festigen Ihr Wissen durch praktisches Arbeiten.
  • Sie lernen die Erfolgsfaktoren für Entwicklungsprojekte.
  • Sie erfahren, wie Sie kompetenter Partner bei technischen Projekten oder Verhandlungen werden.
16.09.2021 18:00 Uhr

Online-Infomesse | VWA-Zertifikatslehrgänge

Persönlich und unverbindlich informieren! Im direkten Austausch mit Dozent:innen erfahren Sie alles Wissenswerte über Ihren Zertifikatslehrgang.

100 Euro sparen

Melden Sie sich bis zum 30. September 2021 an und sparen Sie die Anmeldegebühr!

Jetzt anmelden

INFORMATION UND BERATUNG

Quick Facts

Zielgruppe

Zielgruppe

  • Kaufleute in Schnittstellenfunktionen zur Technik
  • Mitarbeiter aus den Bereichen Vertrieb, Einkauf und Produktion
  • Key Account Manager

Dauer

Dauer

November 2021 bis Februar 2022

Veranstaltungszeiten

Veranstaltungszeiten

freitags von 15:00 - 21:00 Uhr, 
samstags von 09:00- 16:00 Uhr

6 Wochenendtermine

Bewerbungsfrist

Bewerbungsfrist

14 Tage vor Lehrgangsbeginn (bei freien Plätzen können auch spätere Anmeldungen berücksichtigt werden)
Bei Anmeldung bis zum 30. September sparen Sie 100€!

Lehrgangsgebühr

Lehrgangsgebühr

2.220,00 EUR 
(oder monatlich 444,00 EUR)
zzgl. 100,00 EUR Anmeldegebühr

  • Inklusive Begleitmaterialien als Download

Abschluss

Abschluss

VWA-Teilnahmezertifikat

Gruppengröße

Gruppengröße

8 - 12 Personen

Standort

Standort

VWA-Bildungshaus
Wolframstraße 32
70191 Stuttgart

Werner-Siemens-Schule
Heilbronner Str. 153
70191 Stuttgart

Noch Fragen?

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin.

Termin vereinbaren

Lehrgangsinhalte

Grundlagen der Gleichspannungstechnik

  • Elektrotechnische und magnetische Werkstoffe
  • Elektrisches und magnetisches Feld
  • Elementare Stromkreisgrößen und deren Berechnung
  • Wichtige Widerstandsgrundschaltungen
  • Messung elementarer elektrischer Größen
  • Nichtlineare Widerstände, Halbleiter, IC

Grundlagen der Digitaltechnik

  • Analoge, digitale und binäre Signale
  • Beschreibung digitaler Information (Binärsystem, Codierung)
  • Logische Grundschaltungen
  • Analyse und Synthese von Schaltnetzen
  • Flipflops als Speicherelemente
  • Schaltwerke, Darstellung von Schaltwerken
  • Programmierbare Logik (VHDL, FPGA, …)

Konstruktion und Entwicklung

  • Produktentwicklung und -erstellung
  • Konstruktionsphasen und -arten
  • Rechnergestütztes Konstruieren
  • Auslegung, Berechnung und Simulation
  • Statik, Elastostatik und Dynamik
  • Maschinenelemente
  • Verbindung von Bauelementen und Baugruppen
  • Feder, Lager, Kupplungen und Getriebe
  • Mechatronische Systeme

Grundlagen der Wechselspannungstechnik

  • Wechselspannungsgrößen
  • Kondensator und Spule an Wechselspannung
  • Weitere Bauelemente (Trafo, Relais, Gleichrichter,…)
  • Arbeitszähler, Leistungsfaktor und Kompensation
  • Dreiphasenwechselstrom, Drehstromverbraucher

Fertigungstechnik

  • Einteilung der Fertigungsverfahren
  • Umformen, Zerteilen
  • Spanende Formgebung, Bohren, Drehen, Fräsen
  • Abtragen, Fügen, Beschichten, Reinigen
  • Änderungen der Stoffeigenschaften

Werkstoffkunde und Oberflächentechnik

  • Aufbau von Metallen
  • Nichteisenmetalle
  • Sinterwerkstoffe
  • Kunststoffverarbeitung
  • Verbundwerkstoffe
  • Werkstoffprüfung

Qualitätssicherung

  • Qualitätsanforderungen, Normen, Zertifizierung
  • Prozessfähigkeit, Prozessüberwachung
  • Prüfmittelüberwachung, Kalibrierung, Justage

Sensorik und Messtechnik

  • Prinzipien der elektrischen Messtechnik
  • Grundsätzliche Einteilung der Sensorarten
  • Beispiele für reale Sensoren und deren Einsatz

Netzformen, Schutzmaßnahmen und fachliche Vorschriften

  • Gefahren des elektrischen Stroms
  • Elektrische Energieversorgung, Kraftwerke, Netzsysteme
  • Schutzmaßnahmen, Schutzarten, Schutzklassen
  • Wichtige fachliche Vorschriften (DIN VDE)
  • Technische Anschlussbedingungen der Energieversorger (TAB)

Technische Unterlagen

  • Spezifikations- und Anforderungsdokumente
  • CE-Kennzeichnung, Maschinenrichtlinien
  • Fertigungsunterlagen
  • Technische Zeichnungen

Schaltpläne verstehen

  • Schaltsymbole, Schaltpläne und Darstellungsarten
  • Simulation elektronischer Stromkreise

Sie möchten mehr Details zu den Lehrgangsinhalten?

Jetzt Infobroschüre anfordern!

Infobroschüre

Dozent / Methodik

Die Veranstaltungen finden in Form von Vorträgen, Unterrichtsgesprächen, Fallbeispielen, Übungen und Gruppenarbeiten / Fallstudien statt. 

Ihr Dozent ist Uwe Heizmann, Diplom-Ingenieur, Oberstudienrat an der Werner-Siemens-Schule, Stuttgart

 

“Letztendlich ist die unmissverständliche Kommunikation an den wichtigsten Berührungspunkten der Unternehmensprozesse von entscheidender Bedeutung. Dabei ist es notwendig, dass eine gemeinsame Sprache gesprochen wird, die unterschiedlichen Arbeitsweisen verstanden und klare Vereinbarungen getroffen werden, um Missverständnisse zu vermeiden.”

Downloads & weitere Informationen

Online-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für den Zertifikatslehrgang an.

Jetzt anmelden