Seminar 30. Januar 2020

Das Hochschulzulassungsgesetz im Wandel der Rechtsprechung - Neuerungen bei der Vergabe von zulassungsbeschränkten Studiengängen - Neugestaltung der Zulassungs- und Auswahlsatzungen

Die Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Eine Anmeldung ist nicht möglich.

Fortbildung für Hochschulen Baden-Württemberg

Fortbildung für Hochschulen

Zielgruppe

  • Mitarbeiter/innen der Hochschul- und Universitätsverwaltungen, die die gesetzlichen Neuregelungen in rechtskonforme Zulassungssatzungen zusammenführen müssen.
  • Studienberater/innen und Mitarbeiter/innen der Fakultäten, die mit der Information und der Beratung zum Zulassungsverfahren betraut sind
  • Mitarbeiter/innen der Studiensekretariate und Studieninformationszentren, die im Alltag mit Fragen zur Bewerberauswahl befasst sind

Ziele

Sie erhalten einen Überblick über die wesentlichen Neuerungen bei der Vergabe von zulassungsbeschränkten Studiengängen und erfahren, wie ihre Zulassungs- und Auswahlsatzungen gestaltet werden müssen

Inhalte

Das Bundesverfassungsgericht hat sich im Dezember 2017 (nach 1972 und 1977) zum dritten Mal mit der Frage befasst, unter welchen Bedingungen es zulässig ist, die Vergabe von Studienplätze unter Studienbewerbern zu beschränken (s.g. NC-Urteil).
Das Urteil betrifft die Vergabe von Studienplätzen auf Bundesebene in den Studiengängen der Medizin und Pharmazie. Eine wesentliche Änderung ist die Entscheidung des Verfassungsgerichts, dass Studienplätze nicht mehr aufgrund der sog. Wartezeitquote vergeben werden dürfen.
Als Folge der gesetzlichen Neuregelungen sind die Hochschulen nunmehr gehalten, zeitnah ihre Zulassungs- und Auswahlsatzungen an die Änderungen anzupassen. Für die örtlichen grundständigen NC Studiengänge gelten die Neuregelungen für das Bewerbungsverfahren zum Wintersemester 20/21. Die maßgeblichen Beschlüsse innerhalb der Hochschule auf Ebene der Fakultäten und der Senate müssen also spätestens im Sommersemester 2020 getroffen sein. Vor diesem Hintergrund geht es im Seminar auch darum, die wesentlichen regelungsbedürftigen Punkte darzustellen und zu diskutieren.

Zulassungsbeschränkte Studiengänge (Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie)
  • Überblick über die wesentlichen Neuerungen bei der Vergabe
Örtliche zulassungsbeschränkte Studiengänge
  • Vorstellung der Änderungen im Hochschulzulassungsgesetz und in der Hochschulzulassungsverordnung
Örtliche grundständige NC-Studiengänge
  • Darstellung der wesentlichen regelungsbedürftigen Aspekte
  • Anpassung der Zulassungs- und Auswahlsatzungen für das erste und die höheren Fachsemester,
die Vergabe der Studienplätze an Ausländer und die Vergabe in den Masterstudiengängen

Hinweis

Bitte bringen Sie das Hochschulzulassungsgesetz und die Hochschulzulassungsverordnung zum Seminar mit

Seminarnummer

2020-46002S

Termin

30. Januar 202010:00 bis 16:30 Uhr

Ort

VWA Bildungshaus
Wolframstr. 32
70191 Stuttgart

Gebühren

250,00 € (inkl. Seminarunterlagen)

Information

Konzeption und Beratung

Dozenten/innen

Dr. Matthias Wilhelm
Leiter der Abteilung für Studienangelegenheiten und Justiziar, Universität Hohenheim

Birgit Tümmers
Leiterin des Dezernats II - Studium und Lehre, Universität Ulm

Routenplaner auf Google Maps öffnen

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Website darstellen zu können. Diese Cookies sind zwingend notwendig und können nicht deaktiviert werden. Weiter verwenden wir Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben eine Einwilligung zu diesen Cookies, wenn Sie auf den Button "Zustimmen" klicken.