Seminar 01. April 2019

Qualifizierungsprogramm Kommunale Digitallotsen

Digitalisierung

Qualifizierung Kommunale Digitallotsen Baden-Württemberg

Zielgruppe

Alle registrierten kommunalen Digitallotsen und sonstige Interessierte

Inhalte

Digitalisierung der Gesellschaft und Wirtschaft (1. Seminartag)
  • Megatrends der gesellschaftlichen Veränderungen durch Digitalisierung, Vernetzung, Mobilität, Individualisierung, Entgrenzung, Smartifizierung
  • Herausforderungen durch die Digitalisierung
  • Sicherheit und Vertrauen, Kontrollverlust und Überwachung, disruptive Entwicklungen
  • Beitrag der öffentlichen IT zur Digitalisierung von Staat und Gesellschaft
  • Handlungsfelder für eine Kommunale Digitale Agenda mit den Bereichen Verwaltung, Gesundheit, IT-Infrastruktur, Handel, Energie und Umwelt, Sicherheit, Gesellschaft, Mobilität, Bildung
  • Zusammenfassung praktischer Beispiele aus Projekten wie „Digitale Stadt“ des Städte- und Gemeindebundes / bitcom sowie „Digitale Zukunftskommune@bw“

Digitalisierung der Verwaltung – E-Government (2. Seminartag)
  • Begriffsklärung: E-Government, Open Government, Open Data, E-Partizipation
  • Die rechtlichen Grundlagen für E-Government
  • Die E-Governmentgesetze des Bundes und des Landes BW
  • Das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (OZG)
  • Notwendige Funktionen eines E-Government-Portals
  • Portale und Portalverbund für E-Government
  • Leistungen des Serviceportals Baden Württemberg – service@bw
  • Sichere Identifizierung mit dem elektronischen Identitätskennzeichen über das Servicekonto
  • Neue Formen der Distribution von Verwaltungsleistungen
  • Einsatz von Selbstbedienungsterminals und Bürgeramtskoffer, mobile Government
  • Vorhandenes E-Government-Angebot von Gemeinden und bei service bw
  • Organisationsarbeit und Prozessmanagement für E-Government
  • Marketing für E-Governmentservices

Veränderungen – Risiken oder Chancen? (3. Seminartag)
  • Change-Management – Grundlagen, Rahmenbedingungen
  • Der Mensch im Veränderungsprozess
  • Phasen einer Veränderung
- Motivation zu Veränderung
- Umgang mit Ambivalenzen und Widerstand
- Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen
- Gestaltung von Lernprozessen

  • Erfolgsfaktoren für Veränderungsprozesse und Kommunikation von Veränderungsprozessen, die Menschen mitnehmen und begeistern
  • Umgang mit Krisen im Veränderungsprozess
- Typologie von persönlichen Krisen und ihren Bewältigungsstrategien
- Die menschliche Stressreaktion und ihre Auswirkungen
- Gesprächstechniken zur Stabilisierung von Menschen in Veränderungsprozessen und Krisen

  • Veränderte Anforderungen an Führung in einer zunehmend digitalen Welt
  • Methoden der Partizipation
  • Reflexion und praktische Übungen

Hinweis

Diese dreitägige Qualifikation wird vom Land Baden-Württemberg mit einem Förderbetrag von 300 Euro unterstützt. Sie erhalten die reduzierte Teilnahmegebühr (=450,00 Euro) sofern Sie bei Ihrer Anmeldung Ihre Bildungs-Voucher-ID angeben. Die Bildungs-Voucher-ID setzt sich zusammen aus, dem 8-stelligen amtlichen Gemeindeschlüssel plus einer fortlaufenden Ziffer. Tragen Sie Ihre Bildungs-Voucher-ID in unserem Online-Anmeldeformuar im Textfeld “Bemerkung” ein. Für Anmeldungen bei denen uns keine Bildungs-Voucher-ID vorliegt, fällt die volle Teilnahmegebühr in Höhe von 750,00 Euro an.

Seminarnummer

2019-45134S

Termin

01. April 201909:00 bis 16:30 Uhr

Ort

Regierungspräsidium Tübingen
Konrad-Adenauer-Str. 40
72072 Tübingen

Gebühren

750,00 € (inkl. Seminarunterlagen)

Information

Katharina Rimmer
0711 21041-42

Konzeption und Beratung

Dozenten/innen

Gerd Thurau
Dipl. Verwaltungswirt, Ltd. Städt. Direktor, Betriebsleiter des Hagener Betriebes für Informationstechnologie (HABIT)

Christopher Brunnert
Unternehmensberater und Reiss Profile-Master. Seit 1995 selbständiger Trainer und Berater (Christopher Brunnert Beratung + Training). Tätigkeitsschwerpunkte: Organisations- und Personalentwicklung.

Routenplaner auf Google Maps öffnen