Seminar

LIVE-WEBINAR: Produktvorgaben – Möglichkeiten und Grenzen von Vergabestellen

Kommunalwesen und Kultur

Kommunalwesen und Kultur

Zielgruppe

VergabesachbearbeiterInnen, Rechnungsprüfungs- und Revisionsstellen, Aufsichts-und Leitungskräfte in Beschaffungsbereichen

Ziele

Grundsätzlich sind Produktvorgaben bei Beschaffungen öffentlicher Auftraggeber verboten. Aber kann das Vergaberecht denn vorschreiben, was konkret eingekauft werden darf und kann, oder ist diese Festlegung nicht vielmehr dem Vergabeverfahren vorgelagert? Welche Grenzen, aber auch Möglichkeiten sehen die vergaberechtlichen Bestimmungen vor? Im Kompaktseminar werden die Grundlagen des Leistungsbestimmungsrechtes des Auftraggebers und die sich hieraus ergebenden Spielräume intensiv dargestellt und anhand vielfältiger praktischer Fallgestaltungen und der hierzu umfangreich vorhandenen aktuellen Rechtsprechung vertieft behandelt.

Inhalte

  • rechtliche Vorgaben für Liefer-/Dienst- und Bauleistungen
  • Produktneutralität versus Beschaffungsautonomie
  • Ausnahmen vom Gebot der Produktneutralität – wie sie zur Regel werden können
  • Leitfabrikat und Gleichwertigkeit
  • Freihändige / Verhandlungsvergabe bei zulässiger Produktvorgabe?
  • Beispielsfälle aus der Rechtsprechung und Bedeutung der Dokumentation

Hinweis

Anmeldung und technische Voraussetzungen zur Teilnahme
  • Das Seminar wird als Webinar durchgeführt. Anmeldungen sind ausschließlich online möglich
Diese technischen Voraussetzungen sind erforderlich:
  • Sie benötigen ein internetfähiges Endgerät (Desktop-PC, Laptop oder Tablet), welches den heute gängigen Standards entspricht sowie eine funktionierende, stabile Internetverbindung
  • Ihr Gerät sollte über Kamera, Mikrofon und Lautsprecher verfügen. Der Einsatz eines Headsets ist möglich.
  • Die Webinar-Software ist webbasiert. Die Anwendung wird über den Browser aufgerufen und ausgeführt. Plug-Ins im Browser oder zusätzliche Software ist nicht erforderlich.
  • Uneingeschränkt funktionieren die Browser Chrome, Firefox und Safari. Den Internet Explorer von Microsoft bitte nicht verwenden!
Informationen zum Webinar
  • Zeitnah zum Webinar-Termin erhalten Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten per Mail. Bitte prüfen Sie hierfür auch den Eingang Ihres Spam-Ordners.
  • 30 min vor Webinar-Beginn ist ein Check-In Zeitfenster eingeplant. Dieser Zeitraum dient dazu, mögliche technisch Probleme vor Beginn auszuschließen / zu beheben.
  • Die Pausenzeiten legt der/die Dozent/in im Seminar gemeinsam mit den Teilnehmer/innen fest.
  • Unterlagen werden kurz vor dem Webinar als PDF zur Verfügung gestellt.
  • Ihre Teilnahmebestätigung erhalten Sie im Anschluss an das Webinar per E-Mail.

Seminarnummer

2020-56052D

Termin

21.10.2020
Check-In-Zeit: 09:30 Uhr
Webinarzeit: 10:00 Uhr- 12:00 Uhr

Ort

VWA digital
Online

Gebühren

109,00 €

Information

Konzeption und Beratung

Dozenten/innen

Martin Krämer
Ltd. Städt. Rechtsdirektor a. D., Rechtsanwalt, ehem. Leiter des Zentralen Vergabeamtes der Stadtverwaltung Bonn

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Website darstellen zu können. Diese Cookies sind zwingend notwendig und können nicht deaktiviert werden. Weiter verwenden wir Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben eine Einwilligung zu diesen Cookies, wenn Sie auf den Button "Zustimmen" klicken.