Seminar 24. Juni 2019

GVD II - Überwachung des ruhenden Verkehrs

Öffentliche Sicherheit und Ordnung

GVD-Qualifizierung

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen des Gemeindlichen Vollzugsdienstes der Ortspolizeibehörden, die mit der Überwachung des ruhenden Verkehrs betraut sind und über Grundlagen des allgemeinen Polizei- und Gefahrenabwehrrechts oder einen vergleichbaren Kenntnisstand verfügen

Ziele

Ziel ist es, den Teilnehmer/innen für die Problemfelder, die sich bei der Wahrnehmung von Aufgaben im ruhenden Verkehr ergeben, die Rechtslage umfassend und praxisnah darzustellen sowie aktuelle Hilfestellung – auch für mitgebrachte Fälle – anzubieten.

Inhalte

  • Überwachung der Tatbestände im ruhenden Verkehr
  • Aufgaben, Voraussetzungen, Eingriffsrechte
  • Schwerpunkt OWiG: Verfolgungsvoraussetzungen, Ermittlungen und Beweissicherung,
Opportunitätsprinzip, Ermessen, Verwarnungs-/Bußgeldverfahren
  • Personal- und Sachbeweise, Dokumentation, Abschleppen, Zeuge vor Gericht
  • Aktuelle Rechtsprechung und Neuerungen

Hinweis

Die Vollpension beinhaltet Verpflegung und Übernachtung.
Sollten Sie KEINE Übernachtung wünschen und als Tagesgast teilnehmen, bitten wir Sie, uns dies mit Ihrer Anmeldung mitzuteilen.

Seminarnummer

2019-54662S

Termin

24. Juni 201909:00 bis 16:30 Uhr

Ort

Tagungshotel am Schlossberg
Hildrizhauser Str. 29
71083 Herrenberg

Gebühren

752,00 € (inkl. Seminarunterlagen)
zzgl. 312,00 € Vollpension
= 1.064,00 € zu zahlende Gebühr

Information

Konzeption und Beratung

Sarah Frankenhauser
0711 21041-29

Dozenten/innen

Christoph Balzer
Fachdienstleiter beim Kreis Ostholstein, C.H.Balzer Beratung, Prävention, Bildung für Sicherheit & Ordnung, Fachbuchautor

Routenplaner auf Google Maps öffnen