Seminar 12. September 2018

Das Aufenthaltsrecht im Recht der EU und seine innerstaatliche Anwendung

Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Ausländer-, Asylangelegenheiten

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter/innen der Ausländerbehörden und der Regierungspräsidien, die bereits in der Ausländerverwaltung tätig sind und über berufliche Erfahrung verfügen.

Ziele

Im Seminar wird das unionsrechtliche Einreise- und Aufenthaltsrecht (ohne Asyl- und Flüchtlingsrecht, den Schengen-Besitzstand sowie die Assoziierungsabkommen)
für Unionsbürger und Drittstaatsangehörige anhand der maßgeblichen Rechtsvorschriften der Europäischen Union systematisch dargestellt und erläutert.

Inhalte

Einreise- und Aufenthaltsrecht der Unionsbürger und ihrer Familienangehörigen nach Europäischem Unionsrecht, insbesondere:
  • Allgemeine Freizügigkeit der Unionsbürger
  • Freizügigkeit der Arbeitnehmer
  • Niederlassungsfreiheit
  • Dienstleistungsfreiheit
  • Richtlinie 2004/38/EG
Einreise- und Aufenthaltsrecht von Drittstaats-angehörigen und ihren Familienangehörigen, insbesondere:
  • Richtlinie 2003/86/EG (Familienzusammenführung)
  • Richtlinie 2003/109/EG (Daueraufenthalt)
  • Richtlinie 2009/50/EG (Hochqualifizierte)
  • Richtlinie 2008/115/EG (Rückführung)
  • EWR-Abkommen

Seminarnummer

2018-54229S

Termin

12. September 201809:00 bis 16:30 Uhr

Ort

Württ. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V.
Wolframstr. 32
70191 Stuttgart

Gebühren

199,00 € (inkl. Seminarunterlagen)

Information

Konzeption und Beratung

Sarah Frankenhauser
0711 21041-29

Dozenten/innen

Dr. Falk Fritzsch
Innenministerium Baden Württemberg

Routenplaner auf Google Maps öffnen