Seminar 12. September 2018

Identifikation, Verifikation und Prüfung ausländischer Ausweispapiere, Führerscheine und anderer Urkunden - für Mitarbeiter / innen der Melde-, Pass-und Ausländerbehörden, Führerscheinstellen sowie der Standesämter

Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Polizeirecht

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen der Melde-, Pass-, Ausländerbehörden, Standesämter, Führerscheinstellen

Ziele

Dieses Seminar erhöht die Sensibilisierung und verbessert den Kenntnisstand zur Erkennung von Fälschungen, Verfälschungen, fälschliche Ausstellungen oder die missbräuchliche Benutzung von Dokumenten. Langjährige Seminarerfahrungen belegen eine Steigerung und Verbesserung der Fälschungserkennung von ca. 10 bis 20 % auf etwa 80 bis 90 %.

Inhalte

  • Grundsäulen des Erkennens von Fälschungen
  • Papier und drucktechnische Sicherungen; besondere Sicherungen in Identitätspapieren
  • Ausstellungs- und Personalisierungsmethoden
  • Einfache Kontroll- und Prüfmethoden zur Erkennung von Fälschungen (1. Prüfebene)
  • Umgang mit Hilfsmitteln, wie Fadenzähler, Lupen, UV-Lampen, vollautomatische Dokumentenprüfung (VISOTEC)
  • Verwendung von modernen Smartphone-Apps zur Dokumentenprüfung
  • Auslesen von elektron. Chips und Barcodes
  • Umgang mit dem Dokumenteninformationssystem – Sachfahndungsabfragen über das Internet
  • Problematik im Impostoren und Proxyausstellungen
  • Problemländer, langjährige Praxiserfahrung
  • Maßnahmen nach einer Verdachtsschöpfung
  • Praktische Übungen zur Fälschungserkennung mit echten Asservaten

Seminarnummer

2018-54074S

Termin

12. September 201809:00 bis 16:30 Uhr

Ort

Württ. Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie e. V.
Wolframstr. 32
70191 Stuttgart

Gebühren

199,00 € (inkl. Seminarunterlagen)

Information

Konzeption und Beratung

Sarah Frankenhauser
0711 21041-29

Dozenten/innen

Rolf Fauser
Sachverständiger für Fälschungen, Dozent an der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg IF-Institutsbereich Kriminalitätsbekämpfung, Active Member Steering Committee der European Document Expert Working Group (EDEWG/ENFSI)

Routenplaner auf Google Maps öffnen