Weiter geht es!

Vorlesungsbetrieb an der VWA im virtuellen Raum fortgesetzt

Die Württ. VWA hat in der Corona-Krise früh Verantwortung für die Gesundheit ihrer Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden übernommen und den Unterrichts- und Seminarbetrieb eingestellt. Lehrveranstaltungen sollten keine Gelegenheit sein, wo sich Menschen anstecken.

So wurde auch nicht lange lamentiert, sondern gleich aktiv nach Lösungen gesucht. Ziel war es, den Studierenden auch in diesen Zeiten der Corona-Krise ein möglichst vollständiges Lehr- und Studienangebot zu präsentieren. Jetzt, so der VWA-Hauptgeschäftsführer, Rolf Salzer, bewährt sich, dass wir schon vor einiger Zeit in die Entwicklung digitaler Formate eingestiegen sind.

 

Auch von den Studierenden haben uns bereits erste Rückmeldungen erreicht:

"Glückwunsch! Super Lösung. Bin zutiefst beeindruckt über die schnelle und zielführende technische Lösung. Das hebt die VWA von anderen Hochschulen ab. Ein neuer Weg, der sich vielleicht auch abseits von Corona etablieren wird."

"Das Online-Format funktioniert für mich erstaunlich gut. Die Professorin macht das aber auch ganz hervorragend."

"Wir finden es toll, dass die VWA so schnell umstellen konnte, freuen uns aber auch wieder auf den Präsenzunterricht!"

"Vielen Dank, dass Sie uns regelmäßig auf dem Laufenden halten und stets bemüht sind Lösungen zu finden. Bestimmt erhalten Sie gelegentlich die eine oder andere "nervöse" Anfrage von uns Studienteilnehmern. Es ist wohl für uns alle eine extremst außergewöhnliche Phase mit so vielen Unbekannten. Umso mehr möchte ich die Gelegenheit nutzen mich bei Ihnen und all unseren Dozenten zu bedanken für die hervorragende Begleitung bisher und all Ihre Anstrengungen dieses Semester noch bestmöglich zu beenden. Wir scheinen bei der Auswahl der Dozenten stets das Glück auf unserer Seite gehabt zu haben. Daher mache ich mir auch keine zu großen Sorgen, das wir diesen Studiengang vernünftig zu Ende bringen werden."

"Die Online-Vorlesung ist besser als anfangs gedacht. Ich finde, dass es sehr gut geht, zeitlich sowie technisch. Auch dadurch, dass die Professorin die Vorlesung sehr anschaulich, unterhaltsam und mit vielen Übungen durchführt."

 

Unser Team freut sich über das positive Feedback und dass die virtuellen Lösungen so gut funktionieren und angenommen werden! Aber wir wissen natürlich, dass der Online-Classroom eine Präsenzveranstaltung, in der man gemeinsam lernt, arbeitet und diskutiert, nicht ersetzen kann - und auch wir freuen uns, wenn wir unsere Studierenden wieder live und in Farbe bei uns im VWA-Bildungshaus begrüßen dürfen!

 


An dieser Stelle bedanken wir uns sehr herzlich bei Lehrenden, Studierenden, Mitarbeitenden und unserer IT, die so rasch und serviceorientiert gehandelt haben!

Der IT, die innerhalb eines Tages ein funktionales Video-Konferenzsystem eingerichtet hat. Den Dozierenden, die kurzerhand ihre Vorlesungen an das neue System angepasst haben. Den Studierenden, die sich auf Neues eingelassen und aktiv an den Veranstaltungen teilgenommen haben. Und nicht zuletzt allen VWA-Mitarbeitenden, die das Ganze koordiniert und den Informationsfluss zwischen allen Betroffenen aufrechterhalten haben.


Die Dozierenden der Württ. VWA und VWA-Hochschule geben alles, um den Studierenden ein möglichst reibungsloses Weiterstudium zu ermöglichen.

Bericht in der Kreiszeitung "Böblinger Bote":

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Website darstellen zu können. Diese Cookies sind zwingend notwendig und können nicht deaktiviert werden. Weiter verwenden wir Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben eine Einwilligung zu diesen Cookies, wenn Sie auf den Button "Zustimmen" klicken.