AFBG - Meister BAFÖG

Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) - Meister BAFÖG

Die Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie Wirtschaft und Technologie fördern die berufliche Aufstiegsfortbildung. Für berufsbegleitende Fachstudiengänge mit IHK-Prüfung, die mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen, kann ein einkommens- und vermögensunabhängiger Maßnahmebeitrag in Höhe der tatsächlich anfallenden Studien- und Prüfungsgebühren, höchstens jedoch 15.000,-- €, beantragt werden. Er besteht seit dem 01. August 2016 aus einem Zuschuss in Höhe von 40 % und im übrigen aus einem zinsgünstigen Bankdarlehen.

Wer sich nach Abschluss der Weiterbildung selbstständig macht, dem werden auf Antrag unter bestimmten Bedingungen 66 % des Restdarlehens erlassen. Für Förderanträge und Beratung sind die Ämter für Ausbildungsförderung bei den Landkreisen und kreisfreien Städten am ständigen Wohnsitz des Antragstellers zuständig. Weitere Informationen unter www.aufstiegs-bafoeg.de